Der Tank Burger

Hast Du einen Burger-Hunger? Dann ist es Zeit für Stüssis Tank Burger

Der Burger ist der Gipfel amerikanischer Grill Tradition. Für meinen persönlichen Burger, benannt nach meinem Spitznamen Tank,  folgte ich darum auch klassischen US-Weisheiten: «Keep it simple» gilt für die Zubereitung, beim Braten dann «Take it easy». Denn zuviel Druck verdirbt den Saft. Und es gibt nichts Schlimmeres als trockene, schwarze Burger-Briketts.

Mit meinem Rezept gelingt dir ein Burger für den Bärenhunger, der so saftig ist, dass du besser im Freien reinbeisst. Und tropft dir der Tank Burger dann noch immer zuwenig: Setz wie ich ein Spiegel-Ei obendrauf.

Warum ich für den Burger Siedfleisch brauche und weshalb Tomatensaft in den Tank muss, erfährst du im Video.    

Hier das Rezept

Zutaten für 4 Burger:
4 Bagels
1kg Hackfleisch (mageres Siedfleisch)
1 dl Tomatensaft
1 Eigelb
Meersalz und Pfeffer nach eigenem Geschmack

Zutaten Belag: (je nach Belieben)
Salatblätter
Spiegelei
Zwiebel
Pilze

Zubereitung:

Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Eigelb und Tomatensaft mischen und gut durchkneten. Hackfleisch in 4 Teile aufteilen. Patties formen. Mehrmals einschneiden. Auf direkter Hitze (aber nicht zu heiss) pro Seite 4 Min. grillieren. In einer Bratpfanne auf dem Grill Spiegeleier, Zwiebeln und Pilze anbraten. Zum Schluss die Brötchen während 20 Sek. auf dem Grill anbräunen. Burger zusammensetzten und reinbeissen!



Stüssis Tipps:

  • Tomatensaft macht den Burger saftig
  • Durch stetiges herumdrücken auf dem Burger verliert man den ganzen Saft
  • Einschneiden des Patties, der Burger bleibt flach
  • 4 Minuten jede Seite grillen
  • Buns 20 Sek. auf direkter Hitze

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*