Lachs auf Zedernholz-Brett

Kein Brett vor dem Kopf, dafür auf dem Grill!

Früher tummelten sich im Rhein so viele Lachse, dass dieser leckere Fisch ein Essen für Arme war. Einige Bedienstete sollen im Vertrag gar eine Klausel gehabt haben, dass sie nicht mehr als zwei Mal wöchentlich Lachs bekommen. Tempi passati. Schafft es heute ein Lachs auf dem Rückweg vom Meer über all die Flusssperren tatsächlich bis nach Basel, ist das eine Rarität.

Das will man in Zukunft mit Fischtreppen vereinfachen. Doch bis ich als Hobby-Fischer diesen Fisch wieder selbst aus dem Rhein ziehen kann, nehme ich gerne Bio-Lachs aus Irland. Für das rauchige Aroma sorgt ein Zedernholz-Brett. Allerdings nicht als Brenngut.
Warum das Brett baden geht, und welche Sperren der Lachs auf dem Grill überwinden muss, seht ihr im Video.

 

Das Rezept für 4 Personen

Zutaten Lachs:
1,2  kg frischen Lachs

Tool: Zedernholz-Brett (erhältlich bei Coop Bau+Hobby)

Zutaten Marinade:
50 ml Olivenöl
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 EL Sesam
50 ml Ahornsirup
Zitrone geschnitten  
4 Thymian Zweige

Zubereitung:
Zedernholz-Brett ca. 2 Stunden vor dem Grillieren in Wasserbad einlegen. Grill auf höchste Stufe aufheizen. Zedernholz-Brett aus Wasserbad nehmen und mit einem Tuch das Wasser abtupfen. Das Brett auf den Grill legen und kurz warm werden lassen. Lachs auf Holz legen, mit Olivenöl und Ahornsirup beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Sesam bestreuen und Zitronenscheiben belegen. Bei 160°C etwa 20 Min. grillieren. Zum Schluss die Thymianzweige darübergeben.

Stüssis Tipps:

  • Zedernholz-Brett 2 Stunden einlegen
  • 15-20 Minuten bei ca 160° - 180°C grillieren - bis der Fisch schön glasig ist.
  • Kerntemperatur 56-58 Grad
  • Direkt auf dem Brett servieren

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*