Rindsentrecôte mit Coca-Cola Reis und südamerikanischem Maniok-Salat

Foto: Heiner H. Schmitt jr.

Das Grillrezept fürs Wochenende

Zutaten

Für 4 Personen

  • Rindsentrecôte
  • 4 Rindsentrecôte (je 250g)
  • 8 Umdrehungen grobkörniges Salz aus der Mühle
  • 8 Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 20 g Rapsöl
  • Coca-Cola Reis mit Rosinen
  • 30 g Zwiebeln, fein gewürfelt
  • ½ Knoblizinggen , fein gewürfelt
  • 20 ml Rapsöl
  • 300 g Langkornreis
  • 5 dl Coca-Cola
  • 30-50 ml Sojasauce (je nach Marke und Salzgehalt)
  • 10 ml Hühnerbouillon
  • 30 g Rosinen
  • 5 Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • nach Belieben Salz
  • 30 g Geröstete Kokosraspel
  • Südamerikanischer Maniok Salat
  • 700 g Maniok
  • 70 ml Olivenöl
  • 30 g Eschalotten
  • 1 Stück Knoblizingge
  • 30 ml Essig
  • 8 g Salz
  • 4 Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 5 g Schnittlauch oder Petersilie geschnitten


Zubereitung

  1. Rindsentrecôte

    Die Entrecôtes können nach kurzer Einwirkzeit (15–30 Min.) grilliert werden, bei direkter, mittlerer Hitze  anbraten und bei indirekter Hitze (175–230 °C) sanft bis zur gewünschten Garstufe fertig grillieren.

    Zubereitungszeit: 5 Min.  

  2. Kolumbianischer Coca-Cola Reis mit Rosinen

    Pfanne erhitzen, 20 g Rapsöl beigeben, darin Zwiebeln und Knobli anschwitzen. Langkornreis beigeben und kurz mit-anschwitzen.
    Coca-Cola, Sojasauce (vorerst mal 30 g) und Hühnerbouillon beigeben und aufkochen. Danach die Platte abstellen, Deckel drauf und ziehen lassen bis der Reis das Coca-Cola aufgesogen hat. Mit Rosinen und Kokosraspeln verfeinern und nach Belieben mit Pfeffer, Salz und Sojasauce würzen.

    Tipp:
    Der Cola-Reis kann auch als Salat serviert werden, dazu dem warmen Reis einfach mit Weissem Balsamico und Rapsöl anmachen.

  3. Südamerikanischer Maniok Salat

    Maniok mit dem Sparschäler rüsten und in 2-3 mm dicke Scheiben (Rädli) schneiden. Salzwasser aufkochen, Maniok darin kochen, Maniok sollte noch leichten Biss haben, abschütten, gut abtropfen lassen.
    Währendem der Maniok kocht die Eschalotten und den Knobli rüsten und fein würfeln. Pfanne erhitzen, Olivenöl beigeben, Eschalotten und Knobli darin andünsten. Zwiebeln und Knobli dürfen leicht Farbe annehmen anschliessend Essig, Salz und schwarzen Pfeffer beigeben.
    Die abgetropften Maniokscheiben noch warm in eine geeignete Schüssel geben. Essig-Öl mit Zwiebeln und Knobli darin über die Maniokscheiben giessen. Umrühren und je nach Geschmack noch Nachwürzen. Wenn der Manioksalat kalt ist die frischen Kräuter beigeben.

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*