Was ist der Unterschied vom Porterhouse Cut zum T-Bone?

Beide Steaks sind mit Filet und Knochen aus dem flachen Roastbeef geschnitten.

Das Porterhouse-Steak und das T-Bone-Steak haben das Knochen-T als optisches Erkennungsmerkmal und unterscheiden sich darum hauptsächlich durch Dicke und Größe des Filet-Anteils.

Beim Porterhouse Cut wird weiter hinten geschnitten. Die Steaks haben somit einen grösseren Filet-Anteil als beim T-Bone.

Porterhouse-Steaks sind üblicherweise um die 6 cm dick und wiegen 700–1000 Gramm.

T-Bone-Steaks haben eine Dicke von etwa 4 cm und ein Gewicht von etwa 600 Gramm. 

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*