Knusper-Tofu mit Biss

Der Shootingstar unter den Grilladen ist mehr als nur Fleischplacebo.

Verglichen mit seiner 2000-jährigen Geschichte in China, ist Tofu hierzulande ein Newcomer. Erst in den 80ern wurde er langsam populär. Damals nannte man ihn noch Bohnenquark oder –käse, da er aus geronnener Sojamilch hergestellt wird.
 
Heute ist Tofu dank seiner Wandlungsfähigkeit vom Grill nicht mehr wegzudenken. Damit meine ich nicht diese Pseudowürste. Das ist Etikettenschwindel. Die Proteinbombe kann mehr, als nur Fleischersatz zu sein.
 
Der neutrale Eigengeschmack des Tofu bietet kreativen Köpfen endlose Mariniervarianten. Hier gilt nur eine Regel: was schmeckt, passt.
 
Fast aller Tofu, den wir hier verzehren, wird in Europa hergestellt. Bei der Marinade bleibe ich trotzdem der asiatischen Herkunft treu. Doch bei der Konsistenz muss ich für mein Empfinden etwas tricksen. Dieses quietschig-gummige Gefühl mag ich nicht. Darum paniere ich den Tofu nach dem Marinieren und brate ihn knusprig. So beisst man mit Freude rein und kann den feinen Geschmack geniessen.

Crispy Tofu

Zutaten

  • 800 g Tofu
  • Marinade
  • 4 EL Olivenöl
  • 100 g Tamarindenpaste
  • 4 Knoblauchzehen gehackt
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Wasser
  • Panade
  • 100 g Nährhefe
  • 50 g Mehl
  • 50 g Weizenkeime
  • nach Belieben Salz, Pfeffer, Paprika
  • etwas Minze
  • 1 Chili
  • nach Belieben Zitronensaft


Zubereitung

  1. Tofu in fingerdicke Scheiben schneiden.

  2. Marinade zubereiten. 

  3. Tofu während mindestens 2 Stunden marinieren (je länger, desto intensiver wird der Geschmack).

  4. Tofu panieren und 30 Minuten ruhen lassen.

  5. Öl in der Pfanne erhitzen

  6. Tofu für ca. 3 Minuten anbraten.

  7. Mit Minze und Chili dekorieren. 

  8. Zitronensaft nach Belieben darüber spritzen.

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*