Wie mache ich den Grill am besten winterfest?

Nur eine Blache drüberwerfen reicht sicher nicht. Mit all den Fettrückständen blüht der Rost sonst nächsten Frühling in bunten Schimmelfarben. Ein guter Herbstputz beugt dem vor.

Dafür brenne ich den Grill auf voller Hitze ca. 15 – 30 Minuten aus und schrubbe mit einer Bürste Fett, Russ und sonstige Rückstände runter.
Ist der Grill kalt, alle Teile mit Seifenwasser oder einem fettlösenden Grillreiniger putzen.
Zum Abschluss kann man den trockenen Grill noch mit einem Pflegemittel einsprayen.
 
Nun den Grill an einem trockenen Ort verstauen. Bei einem Gasgrill die Flasche abschrauben und draussen oder in einem gut durchlüfteten Raum, wie ein Gartenhaus oder Aussenschuppen aufbewahren.
 
Aber die beste Pflege ist eh, den Grill auch im Winter einzuheizen: für eine Wurst zum Glühwein, ein feuriges Fondue , oder ein Chili con Carne .

Eintrag kommentieren

Eintrag kommentieren
*
*
*
*